Selbstsabotage

 

In welchen Bereichen gibt es Selbstsabotage?

 

Welche Bereiche können betroffen sein?

Selbstsabotage kann sich in jedem Bereich unseres Lebens zeigen:

  • Familie
  • Arbeit
  • Beziehung
  • Körperlich
  • Psychisch

Bereich Familie

In meinem Beitrag heute geht es um Selbstsabotage im Bereich der Familie.

Hier möchte ich „die Frau“ als Beispiel nehmen. Ist es nicht oft so, dass von den Frauen bzw. vor allem von den Müttern erwartet wird, dass sie sich aufopfernd um die Familie und alles drum herum kümmern?

Es wird doch meistens immer noch von der Gesellschaft oder von anderen Familienmitgliedern erwartet, dass die Frau/Mutter den Haushalt schmeißt, sich hauptsächlich um die Kinder kümmert, evtl. noch in Teilzeit arbeitet und Ansprechpartnerin für alles, was so anfällt ist, und das Rund um die Uhr, 24 Stunden lang. Und dies wird meistens als selbstverständlich angenommen. Wohingegen es bei Vätern anders läuft, ich habe die Erfahrung gemacht, wenn Väter im Haushalt mithelfen und viel mit den Kindern unternehmen, dann werden sie gelobt. Als Frau hört man dann „wie gut man es hat, so einen Mann zu haben“. Aber sollte es nicht eigentlich selbstverständlich sein, dass der Vater mithilft? Es sind doch auch seine Kinder und nicht nur die von der Frau.

Anders verhält es sich wenn wir Frauen/Mütter, dann mal etwas nur für uns selbst machen möchten und zwar ganz alleine, ohne den Rest der Familie oder mit Freundinnen, dann werden wir oft als Rabenmutter oder egoistisch bezeichnet. Wobei die Männer/Väter meistens doch ihre Ruhe und Auszeit nach ihrem stressigen Job verdient haben.

 

  • Kennst Du das auch?
  • Erfüllst Du hier die Erwartungen der Gesellschaft? Deiner Familie?
  • Nimmst Du Dir zu wenig Auszeiten? Zeit nur für Dich?
  • Machst Du zu wenig von den Dingen, die Dir Freude und Spaß bereiten?
  • Denkst Du, dass es nun einmal so ist, dass man als Frau/Mutter wenig oder gar keine Zeit für sich selbst hat oder verdient hat?
  • Stellst Du Dich an letzter Stelle? Zuerst alle anderen, dann Du?

Ich bin Julia

Ich bin Expertin für Selbstsabotage.

Ich möchte  auf das Thema Selbstsabotage aufmerksam machen und die Menschen darüber aufklären was alles mit Selbstsabotage zusammenhängt.

Vor allem möchte ich Bewusstheit darüber schaffen, wie wichtig es ist „Selbstfürsorge statt Selbstsabotage“ zu betreiben.

Ich glaube, damit bist DU nicht alleine! Ich denke, es gibt verdammt viele Frauen/Mütter, die sich hier selbst sabotieren und ihre eigenen Bedürfnisse ganz hintenanstellen oder Ihre Bedürfnisse gar nicht beachten.

 

Mir ging es die erste Zeit nachdem meine Kinder auf dieser schönen Welt waren teilweise genauso, es ist mir sehr schwer gefallen auf meine eigenen Bedürfnisse zu achten und diese auch zu erfüllen. Wenn ich z.B. etwas alleine oder nur für mich gemacht habe, hatte ich sogar ein schlechtes Gewissen. Mir fiel es sehr schwer abzuschalten und die Zeit alleine zu genießen.

Bei mir war es ein längerer Prozess, diese Gedankenmuster aufzulösen. Aber ich kann Dir versprechen, dieser Weg der Veränderung lohnt sich, denn wenn Du auf Deine eigenen Bedürfnisse achtest und diese erfüllst, dann geht es Dir deutlich besser und Du kannst Dich auch viel besser um andere/Deine Familie kümmern!

Hierzu gibt es einen sehr treffenden Vergleich, wie ich finde:

Falls im Flugzeug die Sauerstoffmasken herausfallen, sollte man zuerst sich selbst die Maske aufsetzen und dann anderen Menschen dabei helfen.

Jeder hat Zeit nur für sich verdient! Egal ob Frauen/Mütter oder Männer/Väter!

Es ist keine Schwäche sich Unterstützung zu suchen und zu nehmen, sondern genau das Gegenteil. Es ist eine Stärke, mutig und wichtig nach Hilfe und Unterstützung zu fragen.  

Es ist Zeit umzudenken und endlich dieses veraltete Frauen-und Mütterbild ein für alle mal abzuschaffen, dass immer noch in so vielen Köpfen fest verankert ist.

Gestalte Dein Leben/Familienleben so, wie es für DICH und Deine Familie gut ist, egal was andere darüber denken oder dazu sagen. Denn nur wenn wir etwas ändern und diese Änderung unseren Kindern vorleben, wird sich zukünftig etwas ändern.

 

In meinem nächsten Blogbeitrag werde ich auf den Bereich „Arbeit“ eingehen.

 

Affirmation / Zitat

 

Du verdienst es,

Dir Zeit für Dich ganz alleine zu nehmen

und das zu tun was Dir guttut!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.